Netzwerk Alleinerziehende

 

Das Netzwerk für Alleinerziehende in Bremen ist ein Zusammenschluss von Akteur*innen, Einrichtungen und Projekten, die in Bremen mit ihren Angeboten Einelternfamilien unterstützen und deren Situation verbessern. Die Koordinierung des Netzwerkes liegt seit Januar 2019 bei Frauen in Arbeit und Wirtschaft e.V., Koordinatorin ist Christiane Goertz. 

Die Koordinierungsstelle wird durch den Europäischen Sozialfond (ESF) und die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa gefördert.

Das Netzwerk trifft sich in ca. 3-monatigen Abständen und ist offen für Fachkolleg*innen aus allen Bereichen. Zwischen den Netzwerktreffen arbeiten Arbeitsgruppen weiter an Themen, die intensiviert werden sollen. Jedes Treffen findet zu einem vorher festgelegten Thema statt.

Das Netzwerk bietet ein Forum für den themenzentrierten, fachlichen Austausch, teilweise mit Referent*innen, und zur Erarbeitung von Stellungnahmen und/oder Projekten.  Durch die Netzwerkarbeit sollen einerseits die Hilfs- und Unterstützungsangebote zu unterschiedlichen Themenbereichen übersichtlicher gemacht werden. Andererseits können (neue) Bedarfe für neue oder andersartige Angebote aufgedeckt werden. Das Netzwerk hat sich auch zum Ziel gesetzt, auf die Situation von Alleinerziehenden in Bremen aufmerksam zu machen, deren Anliegen an Verantwortliche in Politik und Verwaltung heranzutragen und Lösungsvorschläge zu unterbreiten.

Bisher (Stand Juli 2020) haben 5 Netzwerktreffen zu folgenden Themen stattgefunden

  • Netzwerkgründung, Definition von Themen und Zielen
  • Kinderbetreuung
  • Gesundheit und Prävention (2 Treffen)
  • Auswirkungen der Corona-Pandemie

Begleitend zu dem letzten und aktuellen Thema „Auswirkungen der Corona-Pandemie“ wurde in einer Arbeitsgruppe ein Fragebogen für eine Umfrage entwickelt, der hier zu finden ist und auf Nachfrage auch als Online-Umfrage zur Verfügung gestellt werden kann.  

Protokolle/Zusammenfassungen sind hier zu finden:

Protokoll vom 01.04.2019

Protokoll vom 25.06.2019

Protokoll vom 13.11.2019

Protokoll vom 11.03.2020

Protokoll vom 04.06.2020

 

Es wurden bisher 3 Stellungnahmen erarbeitet, die hier zu finden sind.

Stellungnahme  zum Thema Kinderbetreuung

Stellungnahme zum Thema Gesundheit und Prävention

Stellungnahme zum Thema Auswirkungen der Corona Pandemie

Den Termin für die nächste Netzwerkveranstaltung finden Sie hier:  Termin nächste Veranstaltung.

 

Auftaktveranstaltung am 01.04.2019

Seit Beginn des Jahres koordiniert Christiane Goertz – Projektmitarbeiterin der zentralen Frauenberatungsstelle FAW (Frauen in Arbeit und Wirtschaft) e. V. das vom Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen neu ins Leben gerufene Netzwerk für Alleinerziehende. Ziel dieses Netzwerks ist es, alle Angebote für Alleinerziehende transparenter zu machen, Kompetenzen zu bündeln und gemeinsame Ideen zu entwickeln, mit denen die Situation der Alleinerziehenden verbessert wird. Die Arbeit des Netzwerks wird vom ESF (Europäischer Sozialfonds) gefördert.

Am 1. April war es nun so weit: ein großer Teil der Netzwerkpartner*innen traf sich in den Räumen des Senators für Wirtschaft, Arbeit und Häfen. Die Teilnehmer*innen kamen aus vielen verschiedenen Initiativen und Organisationen, die alle eines gemeinsam haben: sie setzen sich ein, um die Lebensbedingungen der Einelternfamilien zu verbessern. Das Ziel dieses ersten Treffens war es, die zukünftigen Arbeitsinhalte und Ziele des Netzwerks zu definieren und aus den gesammelten Themen konkrete Schritte zu erarbeiten.

 

© Suse Lübker