Umstieg aus der Prostitution

Im Rahmen dieses bundesweiten Projektes unterstützen wir Sexarbeiterinnen dabei, eine neue Arbeitsstelle oder eine Ausbildung zu finden.

Modellprojekt im Land Bremen

Über das Projekt

Im Land Bremen wurde der Grundstein für ein dreijähriges Bundesmodellprojekt zur Umstiegsberatung aus der Sexarbeit gelegt. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend fördert insgesamt fünf Projekte in Deutschland – darunter auch in Bremen und Bremerhaven.

Das Projekt zielt darauf ab, Sexarbeiterinnen und Sexarbeitern realistische und nachhaltige Perspektiven zum eigenverantwortlichen Erwerb des Lebensunterhalts außerhalb der Sexarbeit zu eröffnen.

Das Projekt wird unter Federführung des Stabsbereichs Frauen bei der Senatorin für Gesundheit, Frauen und Verbraucherschutz in Kooperation mit den Beratungsstellen „Nitribitt e.V.“ in Bremen und „Marie“ von der AWO Bremerhaven durchgeführt.

Weitere Infos unter Umstieg Bremen und Umstieg Bremerhaven

Logo Umstieg aus der Prostitution

Welche Rolle spielt FAW?

Bei FAW bekommen die Teilnehmenden ein individuelles und kontinuierliches Beratungs- und Unterstützungsangebot.

Sie arbeiten als Sexarbeiterin in Bremen und suchen einen Weg aus der Prostitution? Dann wenden Sie sich in einem ersten Schritt an Nitribitt e. V. Dort wird dann entschieden, ob Sie in das Projekt aufgenommen werden. Ist das der Fall, dann bietet unsere Mitarbeiterin Laura Witt Ihnen eine Beratung und eine intensive Begleitung zur beruflichen Qualifikation an. Im Mittelpunkt der Beratung steht Ihr persönlicher Veränderungswunsch.